Galerie Clairefontaine: Making of Luxemburger Portraits (16-20 avril 2012)

Du 16 au 20 avril un projet photographique intéressant aura lieu à la Galerie Clairefontaine. La photographe française Marie Taillefer réalisera des portraits d’environ 60 personnes qui vivent à Luxemburg. C’est la 3ème série de portraits des mêmes personnes dans 15 ans. Les photos seront prises en polaroid et feront l’objet d’une exposition et d’un livre.

Vous pouvez assister aux prises de vues du 16 au 20 avril entre 10h00 et 18h00.

Vous trouverez tous les détails dans l’invitation allemande ci-après:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir möchten Sie herzlich zum “Making of” der 3. Staffel der “Luxemburger Porträts” einladen:

Vom 16.-20. April 2012 zwischen 10:00 und 18:00 Uhr wird die Galerie Clairefontaine, 21 rue du St Esprit, in ein Fotostudio verwandelt werden, denn die junge französische Fotografin Marie Taillefer wird dort die 3. Serie fotografieren – ein Projekt, welches eine Gruppe von 60 Personen, die in Luxemburg leben, bereits über 15 Jahre dokumentiert:

3 der jetzigen Teilnehmer waren sogar schon vor 40 Jahren dabei, als 1972 der berühmte Performance-Künstler Ulay (Uwe Laysiepen, zusammen mit Marina Abramovic bekanntgeworden als die “Großeltern der Performance-Kunst) mit der kleinen Polaroid Kamera, im Auftrag von Polaroid, eine Reihe von Luxemburgern fotografierte.

1997 wurde die Idee von der Galerie Clairefontaine wiederbelebt und eine Fotoproduktion von 60 Luxemburger Bürgern erstellt, unter jenen 5 Personen, die schon 1972 fotografiert worden waren, die 55 anderen wurden spontan eingeladen und fotografiert. Diese Serie der „Luxemburger Porträts“, ebenfalls von Ulay fotografiert, jedoch nun mit der Riesen-Polaroidkamera aus Prag, die mit eigenem Bus und Betreuer angereist gekommen war..

Die erste Publikation erschien anläßlich der Ausstellung der großformatigen Polaroid-Porträts (80x60cm) in der Galerie.

2002 realisierten das Künstler-Ehepaar Daniel & Geo Fuchs eine Fortsetzung des Projektes, diesmal unter Verwendung einer Wärmebild Kamera, und auch mit analogen Schwarz/weiss Porträts. Die Ausstellung der 2. Serie begleitete ebenfalls ein Buch.

2012, also 10 Jahre nach der letzten Dokumentation, und 40 Jahre nach den ersten Polaroids von Ulay, wird die französische Fotografin Marie Taillefer die selbe Gruppe (darunter 3 Personen, die bereits 1972 photographiert worden waren) mit einer Polaroid Kamera ablichten und das Ergebnis künstlerisch bearbeiten.

Auf Grund zahlreicher interessierter Nachfragen wollen wir die Ergebnisse von Marie Taillefer ebenfalls in einem Buch zusammenfassen, welches mit den beiden ersten Bänden ein Triptychon Luxemburger Kunst- und Sozialgeschichte darstellt.

Für Fragen und Bildmaterial stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen und bestem Dank im voraus,

Marita Ruiter

Comments are closed.